Über mich

Jens Spanntig

Hey, ich bin Jens – Jahrgang 1974, glücklich verheiratet, zwei erwachsene Kinder und happy Nichtraucher seit 2004.

Privat liebe ich die stille, unberührte Natur genauso wie das hektische Treiben in der Stadt. Ich mag den Verzicht genauso wie den Genuss. Ich bin sportlich aktiv, bilde mich gerne weiter und mag es, auch mal nichts zu tun.

Ich liebe die Abwechslung und genieße das Leben. So war es aber nicht immer.

Meine Geschichte

Ich habe damals mit 15 angefangen und gut eine Schachtel pro Tag geraucht. Geraucht habe ich einfach immer, auch wenn ich mal krank war und Halsschmerzen hatte.

Der Tag begann und endete mit einer Zigarette. Es gab sogar Zeiten, in denen ich nachts geraucht habe, wenn ich nicht schlafen konnte. Echt schrecklich.

Ich habe mich in dieser Zeit nicht unbedingt gut ernährt und mich wenig bewegt. Und irgendwann kamen dann auch die Probleme: Kurzatmig, keine Energie, kein Antrieb. Jeden Morgen dieser Raucherhusten. Ständiges Räuspern. Blasse Haut. Augenringe. 

Tja, irgendwann hatte ich echt Angst, dass ich schlimm krank sein könnte. Hab mich in diese Angst so reingesteigert, dass ich zum Arzt gegangen bin und mich mal richtig durchchecken ließ.
 
Glücklicherweise war alles in Ordnung, aber diese Angst hat bei mir einen solchen tiefen Eindruck hinterlassen, dass ich beschlossen habe, mit diesem Mist aufzuhören.

 

Mein erster Versuch ging gleich voll in die Hose: Morgens noch voller Vorfreude die Schachtel weggeworfen, gerade mal 3 Stunden später kleinlaut wieder am Zigarettenautomaten gestanden. 

Der zweite Versuch hielt etwas länger. Da hatte ich es tatsächlich geschafft, ein paar Wochen nicht mehr zu rauchen. Aber auch hier blieb es beim Versuch. Eines Tages war ich total durch den Wind und fühlte mich so hilflos, dass ich mir wieder Zigaretten besorgt und mir eine angezündet habe. Ich nahm ein paar tiefe Züge, mir wurde schlecht, und ich habe mich dafür gehasst.

„Heute fühle ich mich topfit und gesund. Ich bin stolz auf das, was ich geschafft habe und gebe meine erfahrung gerne an dich weiter.“

Also habe ich die Kippe sofort wieder ausgedrückt und die Schachtel in den Müll geworfen. Zwei oder drei Stunden später habe ich wieder neue gekauft. Das gleiche Spiel: Kippe angezündet, daran gezogen, sofort wieder ausgedrückt, Schachtel wieder weggeworfen. Unfassbar.

Dann bin ich endlich „aufgewacht“. Ich konnte es echt nicht glauben, was ich da eigentlich tue. Und das war mein Moment. Der Moment, in dem ich WIRKLICH erkannt habe, was für ein Riesenmist die ganze Raucherei ist. Der Moment, in dem sich der berühmte Schalter in meinem Kopf umgelegt hat.
   
Ab hier war es für mich endgültig vorbei mit dem Rauchen. Und das ist es bis heute: So viele Jahre ist das nun schon her und es war wirklich die allerbeste Entscheidung, die ich treffen konnte.
   
Nachdem ich aufgehört hatte, haben sich noch andere Dinge verändert: Ich habe meine Ernährung umgestellt und angefangen Sport zu machen. Innerhalb eines Jahres habe ich dadurch 15kg abgenommen und mein Gewicht bis heute ohne Anstrengung gehalten.   
   
Ohne Anstrengung deshalb, weil der Sport und eine genussvolle Ernährung zu meiner zweiten Natur geworden sind. Ich habe quasi die Gewohnheit zu Rauchen getauscht mit der Gewohnheit, gut auf mich zu achten.

Warum kann ich genau DIR weiterhelfen?

Abgesehen davon, dass ich dein Problem selbst genau kenne und weiß, wie du dich fühlst? 

Nun, ich begleite schon seit vielen Jahren Raucher erfolgreich auf ihrem Weg in die Freiheit. Ich weiß sehr genau was ich tue, worauf es ankommt und auf was wir achten müssen, damit du schnellstmöglich und trotzdem ganz entspannt rauchfrei wirst und das vor allen Dingen auch bleibst. 

Ich habe eine fundierte Ausbildung in klinischer Hypnose, Hypnocoaching und moderner Hypnotherapie absolviert und erfolgreich abgeschlossen. Außerdem bilde ich mich fachlich stetig weiter und kann für dich deshalb aus einer Vielzahl an Möglichkeiten schöpfen. Das garantiert, dass du bei mir jederzeit eine perfekt zu dir und deiner Herausforderung passende Unterstützung und Begleitung erfährst.

Auf deinem Weg zum happy Nichtraucher arbeiten wir eng zusammen und ich bin während dieser Zeit immer an deiner Seite. Schließlich geht es jetzt nur um dich und darum, dass du dich schnell wieder so richtig wohl in deiner Haut fühlst.

Die nächsten Schritte

Lass uns doch einfach mal ganz ungezwungen sprechen und dabei herausfinden, wie ich dir weiterhelfen kann:

1. Kostenloses Beratungsgespräch
2. Zusammenarbeit
3. Happy Nichtraucher